Smartes Recruiting im Handel bei Action mit hokify

von
zuletzt aktualisiert am 20.09.2021 12:48
Lesedauer: ca 3 min

Inhaltsverzeichnis

    Action ist eines der schnellst wachsenden Handelsunternehmen Europas und hat sich von einer kleinen Filiale im niederländischen Enkhuizen in nur einem Vierteljahrhundert zu einer internationalen Einzelhandelsorganisation mit mehr als 1.850 Filialen in neun Ländern entwickelt. Allein in Österreich gibt es 75 Filialen in allen Bundesländern und das Filialnetz wird stetig ausgebaut. Besonders stolz ist Action auf eine starke Kundenorientierung, ein respektvolles Miteinander und den gelebten Teamgeist - sie verstehen sich als Discounter mit Herz und niederländischen Charme. Um dieses Team in Deutschland und Österreich auch bestmöglich zu unterstützen, entsprechend auszubauen und passende MitarbeiterInnen zu den gelebten Werte zu finden, vertraut Action im Recruiting auf die mobile Job-Plattform hokify.

    Employer Branding - eine erfolgversprechende Unterstützung im Recruiting

    Die Branche und auch das Recruiting hat sich in den letzten Jahren im Bereich des Handels entscheidend verändert. Natalie Schandl, HR Administrator bei Action in Wien, bemerkt, dass das Recruiting in der Handels-Branche inzwischen viel strategischer betrachtet wird. Das Darstellen der Unternehmenskultur wird immer bedeutender. “Früher wurde sich auf einen Job beworben - jetzt bewirbt man sich auch auf das Unternehmen” ,stellt sie fest. Ein guter Unternehmensauftritt gehöre auf jeden Fall mit dazu, um BewerberInnen neben der ausgeschriebenen Stelle auch einen Einblick in die Kultur, die Werte und die Vision des Unternehmens zu geben. "Ein fancy Stellentitel oder ein hoch ausgeschriebenes Gehalt alleine reiche hier nicht mehr aus." Allgemein sei der Recruiting-Prozess im Vergleich zu früher auch digitaler, teils weniger personalisiert und etwas oberflächlicher geworden. Daher ist es wichtig KandidatInnen zusätzlich mit einem Unternehmensprofil abzuholen. Auf hokify hat Action die Möglichkeit sich den BewerberInnen im hokify Club mit einem Unternehmensprofil noch einmal detaillierter vorzustellen. Hier geht´s zum Unternehmensprofil von Action


    Social Media als Schlüssel zur erfolgreichen Ansprache

    Die Handels-Branche hat mit einigen Herausforderungen im Recruiting zu kämpfen, um die richtigen KandidatInnen zu finden. Frau Schandl schildert: “Vor allem in Westösterreich ist es schwierig passende MitarbeiterInnen zu finden. Nicht nur wegen dem Mitbewerb aus der Gastronomie- und Tourismusbranche, sondern auch weil dort nahezu Vollbeschäftigung herrscht.” Durch die integrierte Social Media Ansprache und den von hokify entwickelten Social Media Targeting Algorithmus lassen sich aber auch in Regionen mit schwierig zu besetzenden Stellen KandidatInnen erreichen. Das Smartphone wird von allen Generationen genutzt - gut 3,7 Stunden verbringen wir durchschnittlich täglich am Handy und 150 Minuten auf Social Media. Ein Blick auf die Zukunft verrät eine steigende Tendenz der Nutzung. Der Bewerbungsprozess ist bei hokify perfekt auf das Smartphone ausgerichtet. KandidatInnen können dadurch ideal über Social Media oder die mobile Job-Plattform angesprochen werden und sich einfach und schnell in 3 Minuten am Smartphone bewerben. 

    Simplify your Recruiting - einfache Handhabung mit hokify

    Doch nicht nur für BewerberInnen ist der Prozess übersichtlich aufgesetzt, sondern auch für RecruiterInnen. Frau Schandl beschreibt, “hokify zeichnet sich vor allem durch die leichte Handhabung aus – nicht nur für BewerberInnen, sondern auch für uns als Arbeitgeber. Wir können BewerberInnen rasch direkt über das System Feedback geben und KandidatInnen können sich ganz einfach online bewerben.” Durch die Möglichkeit der Chatabfragen können auch unterschiedliche Anforderungen ganz individuell abgefragt und Qualität sowie Quantität der Bewerbungen durch den Recruiter selbst gesteuert werden. Für KandidatInnen erleichtert sich der Bewerbungsprozess durch viele mobil-freundliche Features. Der Chat ersetzt einen klassischen CV-Upload, der für BewerberInnen unterwegs am Smartphone oftmals nicht möglich ist und häufig einen Abbruchgrund darstellt. Auch Motivationsschreiben und Job-relevante Zusatzfragen können ganz einfach via Chatabfragen im Whatsapp-Stil umgesetzt werden. “Mit der mobilen und einfachen Handhabung können wir mit hokify vor allem sehr viele junge Menschen ansprechen.”, erklärt Frau Schandl.



    Vorselektion erleichtert den Recruitingprozess

    Besonders hervorzuheben sei die Möglichkeit der guten Vorselektion auf hokify, berichtet Frau Schandl. Die chat-basierten Fragestellungen erleichtern den Qualifikationsprozess, transparente Reports geben einen tagesaktuellen Kampagnen-Einblick und übersichtliche Statistiken unterstützen das Tracking der gesamten Candidate Journey. Somit lassen sich Conversion Rates der eigenen Kampagnen auch mit relevanten Benchmarks innerhalb der Branche vergleichen. “Die für uns wichtigen Informationen sind sofort auf einen Blick ersichtlich und es kann schon vorab selektiert werden, ob der Kandidat oder die Kandidatin zur ausgeschriebenen Stelle passt oder nicht”, erklärt Frau Schandl. Durch die Chat-Abfrage lasse sich dies bereits oft im Vorhinein feststellen. “Wenn KandidatInnen zum Beispiel bei der Frage, ob Wochenenddienste möglich seien, ein ´Nein´ auswählen, komme ein Einsatz im klassischen Handel nicht in Frage.” Durch die gute Vorselektion lassen sich unnötige Bewerbungsgespräche vermeiden, bessere Einsatzmöglichkeiten für das jeweilige Profil frühzeitig erkennen und die Time to Hire nachhaltig verkürzen. Ein effektives Recruiting sei besonders wichtig für die Zukunft. Dazu trage auch eine starke Bindung zu KandidatInnen und der Aufbau von Talentpools bei. In diesen drei Komponenten sieht Frau Schandl großes Potential.

    Sie suchen Mitarbeiter?
    Veröffentlichen Sie jetzt innerhalb von 3 Minuten Ihr Inserat auf hokify.

    Inserat schalten

    Das könnte dich auch interessieren!