Mobil optimierte Karriereseiten und Stellenanzeigen

von
19.07.2021
zuletzt aktualisiert am 21.09.2021 12:54
Lesedauer: ca 3 min

Inhaltsverzeichnis

    Immer öfter finden sich Begriffe wie Mobile First, Mobile Friendly oder Mobile Only rund um den mobilen Bewerbungsprozess, die mobile Ausspielung von Stellenanzeigen oder bei Karriereseiten im Recruiting. Doch was genau bedeuten diese Ausdrücke? 

    1. Mobile Friendly, Mobile First oder Mobile Only – Was ist was?

    Allgemein beschreiben alle 3 Varianten die Mobiltauglichkeit des jeweils benutzten Endgeräts. Heißt alle Nutzer sollen die Möglichkeit haben, die Website oder Stellenanzeige mobil zu lesen und zu erleben. Somit ist die Darstellung auf unterschiedlichen Ausgabegeräten perfekt angepasst und die Bildschirmauflösung mobil optimiert.

    Mobile First

    Rein technisch betrachtet bedeutet Mobile First, dass Google oder Suchmaschinen mobil-optimierte Anzeigen, Websites oder Inhalte, wie Stellenanzeigen vorreihen und besser ausspielen als nicht mobil-angepasste Seiten. Inhalte, die nicht mobil gelesen werden können, finden vom Suchalgorithmus somit keine Beachtung mehr. Hintergrund ist, dass die Interessen der NutzerInnen, und somit Ihrer KandidatInnen, an erste Stelle gesetzt werden - denn diese lieben mobile. 

    Mobile Friendly

    Mobile Friendly bedeutet wie mobil-affin Ihre Website, Stellenanzeigen oder Online-Seiten gestalten sind und wie sich diese Seiten auf mobilen Endgeräten verhalten. Somit können Sie den Grad Ihrer Mobilfreundlichkeit selber bestimmen. Design und Programmierung spielen hier eine entscheidende Rolle, um den NutzerInnen ein mobil optimiertes Erlebnis zu bieten. Ihre Seite sollte am Smartphone für NutzerInnen intuitiv und verständlich aufgebaut sein, damit sich KandidatInnen beim klicken auf eine Stellenanzeige mobil gut zurechtfinden, weitere Inhalte über Ihr Unternehmen am Smartphone aufrufen und sich mobil bewerben können. Für eine gute Indexierung auf Google ist es wichtig, Seiten Mobile Friendly zu gestalten, da ein Großteil der Suchanfragen in der heutigen Zeit mobil gestellt werden und mobile Inhalte von Google entsprechend vorgereiht werden. Mobile Friendly bedeutet somit nicht, dass Website oder Content ausschließlich für das Smartphone optimiert sind, sondern in allen Darstellungsgrößen funktioniert.


    Mobile Only

    Mobile Only bedeutet, dass Inhalte mobil optimiert aufgesetzt, mobil first umgesetzt und für NutzerInnen in erster Linie an das Smartphone angepasst werden. Die mobile User Experience steht im Vordergrund und Content sowie Aktionen werden (fast) ausschließlich über eine mobile App durchgeführt. Ziel ist es den Content von Websites oder Ihrer Stellenanzeigen vorrangig den mobilen NutzerInnen bestmöglich zugänglich zu machen. Eine Desktop-Betrachtung ist weiterhin möglich, jedoch liegt der Fokus auf einer mobil-optimierten Darstellung. 

    2. Wie lassen sich Karriereseiten oder Stellenanzeigen Mobile Friendly gestalten?

    Für User ist es wichtig, die Inhalte strukturiert und übersichtlich zu betrachten. Um Content, wie Stellenanzeigen oder Karriereseiten, von Desktop-Versionen mobil-gerecht auszuspielen, bieten sich folgende technische Möglichkeiten:

    • Dynamic Serving

    • Desktop & Mobile URL

    • Responsive Design

    Dynamic Serving bedeutet, dass je nachdem welches Endgerät (Desktop, Smartphone, Tablet,...) genutzt wird unterschiedliche Inhalte angezeigt werden. Dieser Vorgang ist technisch sehr aufwendig und lohnt sich meist erst bei komplexeren Projekten. Bei der Desktop und Mobilen URL-Variante werden NutzerInnen beim Zugriff automatisch nach ihrem Endgerät klassifiziert und auf die entsprechende Seite geleitet. Der Best-Practice Ansatz der heutigen Zeit ist das Responsive Design. Hierbei werden Desktop-Anzeigen automatisch für die mobile Ausspielung modifiziert und dieselben Inhalte werden mobilen NutzerInnen perfekt optimiert dargestellt. Auch hokify nutzt das Responsive Design in der Darstellung der Stellenanzeigen für Mobile & Social Media Recruiting. Dieser Ansatz ist leicht zu implementieren und wird daher auch von Google bevorzugt, was Ihnen hilft eine bessere Auffindbarkeit Ihres gewählten Contents, wie Stellenausschreibungen oder Karriereseiten, zu erreichen.


    3. Mobile User Experience und Optimierung für Suchmaschinen

    Worauf gilt es bei der mobilen Darstellung Ihrer Stellenanzeigen oder Karriereseite zu achten? Wie können Inhalte von der Desktop-Variante für die mobile User-Experience optimiert werden? Folgende Tipps helfen den entsprechenden Content mobil-gerecht darzustellen.

    Lockern Sie Texte auf!

    Verwenden Sie kürzere Abschnitte und Grafiken, um längere Texte aufzulockern. Beispielsweise können Sie Bilder und Videos einfügen, um Inhalte Ihrer Stellenanzeigen oder Texte auf Ihrer Karriereseite zu strukturieren. 

    Verwenden Sie einheitliche Schriftarten! 

    Weniger Schriftarten wirken am Smartphone nicht nur übersichtlicher, sondern werden beim Aufruf der Seite auch schneller geladen. Meist sind zwei verschiedene Schriftarten vollkommen ausreichen, um genug Kontrast zu erzeugen und den Lesefluss nicht zu stören. Zum Hervorheben bestimmter Punkte können Sie auch mit Farben, Schriftgrößen und Schriftstärken arbeiten.

    Gliedern Sie Ihre Inhalte!

    Eine einheitliche, übersichtliche Struktur hilft LeserInnen Texte und Inhalte besser zu verstehen. Lange Inhalte, die am Desktop gut wirken, können am Handy zu einem Overload führen. Nutzen Sie hierzu Überschriften, um Wichtiges vom Fließtext hervorzuheben. Auch der richtige Zeilenabstand und Abstand zwischen Absätzen unterstützt den Lesefluss. Zusätzlich können Sie Buttons und Links einbauen, um Interessenten mehr Informationen zu bestimmten Bereichen zu bieten.


    Nutzen Sie Teaser!

    Kurze prägnante Überschriften in Kombination mit Bild oder Video geben KandidatInnen einen ersten Eindruck von der relevanten Stelle und vermitteln ein erstes Gefühl zu Unternehmen und ausgeschriebenen Job. Vor allem auf Social Media Kanälen ist dieser Ansatz besonders wichtig und erfolgversprechend, um in der Flut an Content nicht unterzugehen. 

    Setzen Sie auf klare Call-to-Action!

    Klar definierte Call-to-Action steigern die Conversion-Rate hinsichtlich Ihrer Klickrate und können somit auch zu mehr Bewerbungen führen. NutzerInnen erwarten eine direkte Kommunikation und möchten wissen, was Sie nach einem Klick erwartet. Call-to-Actions wie “Bewirb dich hier!” oder “Erfahre mehr über den Job!” sollten deutlich erkennbar, nicht zu klein und mit Kontrast eingesetzt werden, um KandidatInnen Lust auf mehr zu machen. 

    Sie suchen Mitarbeiter?
    Veröffentlichen Sie jetzt innerhalb von 3 Minuten Ihr Inserat auf hokify.

    Inserat schalten

    Das könnte dich auch interessieren!